Paris

Die Transfermeldungen des Tages im News-Ticker bei t-online.de. 

Mit dem kostenfreien WhatsApp-Transferticker kriegen Sie alle Neuigkeiten direkt auf Ihr Smartphone. Hier geht's zur Anmeldung.

+++ Arsenal will Angebot für Draxler abgeben +++

Einem Bericht der "Times" zufolge will der FC Arsenal Julian Draxler nach London locken. Demnach planen die Gunners, in den kommenden Tagen ein erstes Angebot über umgerechnet 35 Millionen Euro bei Draxlers aktuellem Klub Paris St. Germain abzugeben.

Der deutsche Nationalspieler ist nach der Verpflichtung von Superstar Neymar nur noch Ersatz. Bei den beiden Pflichtspielen diese Saison nominierte Trainer Unai Emery ihn nicht in den 18-Mann-Kader. Draxlers Berater Roger Wittmann sagte "Sport Bild" allerdings kürzlich, der Offensivspieler sei kein Kandidat für einen Wechsel.

Der frühere Schalker war erst im Januar für 40 Millionen Euro von Wolfsburg zu Paris gewechselt. In der abgelaufenen Rückrunde kam er auf 25 Pflichtspieleinsätze und erzielte dabei zehn Tore. Jetzt droht ihm häufig die Ersatzbank.

+++ Hannover 96 vor Rekordtransfer +++

Mit großen Ambitionen geht Hannover 96 in die neue Saison. Manager Horst Heldt beschrieb im Interview mit "Sport Bild" Europa als ein "nicht unmögliches" Ziel. Auf dem Transfermarkt verhielten sich die Niedersachsen jedoch etwas defensiver. Mit Esser, Korb, Schwegler und Ostrzolek kamen bisher nur vier Neuzugänge. Ein Fünfter könnte folgen.

Jonathas wechselte vor einem Jahr für sieben Millionen Euro von Real Sociedad zu Rubin Kasan. (Quelle: imago/Miguelez Sports)Jonathas wechselte vor einem Jahr für sieben Millionen Euro von Real Sociedad zu Rubin Kasan. (Quelle: Miguelez Sports/imago)

Der 28-jährige Jonathas steht auf dem Wunschzettel von Hannover 96. Nach Informationen der "Neuen Presse" steht der Transfer vor dem Abschluss. Rund 6,5 Millionen Euro müssen die Niedersachsen für den Mittelstürmer aufbringen. Das wäre eine Rekordsumme für Hannover. Der Brasilianer soll jährlich rund drei Millionen Euro beim Team von André Breitenreiter verdienen.

+++ RB Leipzig: Burke vor Absprung 

 kommt Kampl? +++

Vor einem Jahr zahlte RB Leipzig noch 15,2 Millionen Euro für die Dienste von Oliver Burke. Nun steht der schottische Stürmer vor einer Rückkehr auf die Insel. Der englische Erstligist Crystal Palace soll laut "Bild" bereit sein, 18 Millionen Euro für das Top-Talent zu zahlen. Der Wechsel steht vor dem Abschluss. Eine Leihe kommt für RB-Sportdirektor Ralf Rangnick nicht in Betracht.

Kevin Kampl zeigte sich in der Vergangenheit einem Wechsel nicht abgeneigt. (Quelle: imago/siwe)Kevin Kampl zeigte sich in der Vergangenheit einem Wechsel nicht abgeneigt. (Quelle: siwe/imago)

Wie die Leipziger das Geld reinvestieren wollen, scheint auch bereits klar. Kevin Kampl von Bayer Leverkusen soll ganz oben auf dem Wunschzettel der Sachsen stehen. Kampl stand im Sommer kurz vor einem Wechsel nach China, wollte zum Klub von Ex-Trainer Roger Schmidt. Laut "Bild"-Informationen soll die Ablösesumme zwischen 20 und 25 Millionen Euro liegen.

+++ Stuttgart schnappt sich wohl Weltmeister vom BVB +++

Aufsteiger VfB Stuttgart hat wohl kurz vor dem Saisonbeginn der Fußball-Bundesliga einen Weltmeister unter Vertrag genommen. Zur Stärkung der Abwehr verpflichteten die Schwaben Erik Durm von Borussia Dortmund. Das berichten einige Medien übereinstimmend. Der 25 Jahre alte Abwehrspieler kann auf der rechten wie linken Seite eingesetzt werden.

Erik Durm wechselt offenbar von Borussia Dortmund zum VfB Stuttgart (Quelle: imago/Schueler/Eibner)Erik Durm wechselt offenbar von Borussia Dortmund zum VfB Stuttgart (Quelle: Schueler/Eibner/imago)

Durm war in der abgelaufenen Saison wegen vielen Verletzungen nur auf 13 Spiele in der Liga gekommen.

In den vergangenen zwei Wochen hatte der VfB bereits die vereinslosen ehemaligen Nationalspieler Holger Badstuber und Dennis Aogo unter Vertrag genommen. Beide sind allerdings noch nicht einsatzbereit. "Ich finde schon, dass wir Bedarf haben", hatte Trainer Hannes Wolf am Donnerstag zu weiteren Transfers gesagt.

+++ Bobadilla kehrt zu Gladbach zurück +++

Fußball-Profi Raúl Bobadilla kehrt zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach zurück und verlässt den FC Augsburg. Vorbehaltlich des am (heutigen) Donnerstag stattfindenden Medizinchecks werde der 30 Jahre alte Nationalspieler Paraguays einen Zweijahresvertrag unterschreiben, teilte der Verein mit.

Borussia steht vorbehaltlich der sportärztlichen Untersuchungen vor der Verpflichtung von Raul Bobadilla. https://t.co/EDbkt7wCnT pic.twitter.com/vjepxL9CAw

— Borussia (@borussia) August 17, 2017

Der in Argentinien geborene Stürmer spielte schon von Juli 2009 bis Januar 2011 und von Juni 2011 bis Januar 2012 für die Elf vom Niederrhein. Mitte August 2013 war er dann vom FC Basel nach Augsburg gekommen. In 94 Bundesligaspielen traf er 21 Mal. Bobadillas Kontrakt in Augsburg war ursprünglich bis 2020 datiert. Zur Ablösesumme machte der fünfmalige deutsche Meister Mönchengladbach keine Angaben.

Der FCA verliert in Bobadilla die nächste Führungsfigur. Der Stürmer sei mit dem "ausdrücklichen Wunsch" an den Verein herangetreten, eine neue Herausforderung mit "neuer Motivation" angehen zu wollen, sagte Manager Stefan Reuter.

+++ Subotic als Brooks-Ersatz nach Wolfsburg? +++

Die Verletzung von Neuzugang John Anthony Brooks, die drei Monate Ausfallzeit zur Folge hat, zwingt den VfL Wolfsburg zum Umdenken. Der US-Amerikaner reißt eine große Lücke im Abwehrzentrum der Niedersachsen auf.

Nun soll Wolfsburg laut "Kicker" an Neven Subotic interessiert sein. Borussia Dortmund ist bereit, den Serben abzugeben. Die vergangene Rückrunde spielte Subotic bereits per Leihe für den 1. FC Köln und konnte sich für ein weiteres Engagement empfehlen. Beim BVB ist er jedoch chancenlos auf einen Platz in der ersten Elf.

+++ Höwedes soll sich in Gesprächen mit englischen Klubs befinden +++

Erst wurde er als Kapitän vom neuen Trainer Domenico Tedesco abserviert. Jetzt soll sich Schalkes Benedikt Höwedes laut "Bild" in Gesprächen mit Klubs aus der englischen Premier League befinden. Um welche Vereine es geht, ist allerdings nicht bekannt. In der Vergangenheit waren unter anderem der FC Arsenal und Tottenham am deutschen Weltmeister interessiert.

Der Stammplatz von Benedikt Höwedes bei Schalke wackelt. (Quelle: imago/DeFodi)Der Stammplatz von Benedikt Höwedes bei Schalke wackelt. (Quelle: DeFodi/imago)

Höwedes selbst wollte den Bericht nicht kommentieren. Ein Abgang würde aber durchaus Sinn ergeben. Schließlich hat er nicht nur das Kapitänsamt verloren. Zurzeit wackelt unter Tedesco sogar der Stammplatz des Innenverteidigers. Das sind keine guten Voraussetzungen für den erhofften Platz im WM-Kader 2018.

+++ PSG-Star Matuidi wechselt zu Juventus Turin +++

Nationalspieler Sami Khedira bekommt beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin Konkurrenz im Mittelfeld. Die Turiner stehen kurz vor der Verpflichtung des 56-maligen französischen Nationalspielers Blaise Matuidi von Paris St. Germain. Der Franzose absolvierte am Mittwochnachmittag den Medizincheck.

Blaise Matuidi war in den vergangenen Jahren Stammspieler bei Paris, jetzt geht er zu Juve. (Quelle: imago/PanoramiC)Blaise Matuidi (M.) war in den vergangenen Jahren Stammspieler bei Paris, jetzt geht er zu Juve. (Quelle: PanoramiC/imago)

Laut übereinstimmenden Medienberichten haben sich beide Klubs auf eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro plus Bonuszahlungen für den 30-Jährigen geeignet. Bei Juve erwartet ihn angeblich ein Jahresgehalt in Höhe von 3,5 Millionen Euro.

Matuidi ist wie Khedira auf der Position im zentralen Mittelfeld zu Hause. Er gilt als zweikampfstarker Balleroberer.

+++ Für 50 Millionen Euro: Sigurdsson vor Wechsel zum FC Everton +++

Ex-Hoffenheim-Star Gylfi Sigurdsson steht vor einem Wechsel zum FC Everton und soll umgerechnet 50 Millionen Euro Ablöse kosten, das berichtet der englische "Guardian". Der isländische Nationalspieler steht derzeit noch bei Swansea City unter Vertrag, sein Arbeitspapier bei den "Swans" läuft noch bis 2020.

Gylfi Sigurdsson wechselte 2012 für 10 Millionen Euro von Hoffenheim nach Tottenham und zwei Jahre später zu Swansea City. (Quelle: imago/Colorsport)Gylfi Sigurdsson wechselte 2012 für 10 Millionen Euro von Hoffenheim nach Tottenham und zwei Jahre später zu Swansea City. (Quelle: Colorsport/imago)

Sigurdsson soll bereits am heutigen Mittwoch den obligatorischen Medizincheck absolvieren und würde der teuerste Zugang der Vereinsgeschichte werden. 2014 überwiesen die "Toffees" rund 35 Millionen für Romelu Lukaku an den FC Chelsea. Der belgische Nationalspieler wechselte im Sommer für knapp 85 Millionen Euro zu Manchester United.

Das Team von Trainer Ronald Koeman hat bereits knapp 100 Millionen Euro in neue Spieler investiert: Alleine für die drei Top-Zugänge Michael Keane (kam für 28,5 Mio. vom FC Burnley), Torwart Jordan Pickford (28,5 Mio./AFC Sunderland) und Davy Klaassen (27 Mio./Ajax Amsterdam) blätterte der Premier-League-Klub 84 Millionen Euro hin.

+++ BVB hat Brasilianer als Dembélé-Ersatz im Visier +++

Der Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona scheint unausweichlich zu sein. Während sich der Spieler mit den Katalanen schon einig sein soll, sind beide Vereine in ihren Forderungen noch weit auseinander. Trotzdem schaut sich der BVB schon nach Ersatz um. Neben dem Franzosen Maxwel Cornet soll auch der Brasilianer Luan auf dem Zettel der Borussia stehen.

Wie "Radio Guaiba" berichtet, rechnet sein Verein Gremio Porto Alegre mit einem Angebot des BVB in den nächsten Tagen. Da Luans Vertrag nur noch ein Jahr gültig ist, wäre der Preis für den 24-Jährigen auch erschwinglich. Spartak Moskau soll brasilianischen Medienberichten zufolge 24 Millionen Euro geboten haben. Eine Summe, die der BVB bei einem Dembélé-Verkauf problemlos stemmen könnte.

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Source : http://www.t-online.de/sport/fussball/id_81270298/abgang-von-paris-fc-arsenal-will-fuer-julian-draxler-bieten.html

Thank you Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Abgang von Paris? FC Arsenal will für Julian Draxler bieten
Erneut Flüchtlingscamps in Paris geräumt
Paris - Berlin - Barcelona : Die Gewöhnung an den Terror ist unverzichtbar
Paris Hilton vergleicht sich mit Lady Di Wenn das Sextape nicht gewesen wäre...
Paris: Polizei räumt wildes Flüchtlingscamp mit fast 2.500 Asylsuchenden
Paris Hilton: Ich wurde falsch zitiert
Paris Hilton vergleicht sich mit Lady Di
Hochrheinringer starten bei der Weltmeisterschaft in Paris
Paris Saint-Germain vs. FC Toulouse im LIVESTREAM bei DAZN: Stream, Ligue 1, Kader, Informationen
Die Deutschen, ganz unten in Paris
#Telekom Sport, #Bundesliga, #ZDF, #Turku, #Nachrichten Heute, #General Pershing, #Willi Herren, #Eurojackpot Zahlen, #Bundesliga Spielplan 2017 18, #2. Bundesliga, #Wuppertal, #Unwetterwarnung, #Milo Moiré, #Heiko Herrlich, #Zdf Programm, #Steve Bannon, #Felicitas Woll, #Bundesliga Live, #Daniela Katzenberger, #News Heute,