Hantavirus

Wer sich vor Mäusen ekelt, hat dazu gerade allen Grund: Die Nager verbreiten Hantaviren, die auch beim Menschen gefährliche Infektionen auslösen können. Im Moment steigen die Zahlen der Hantavirus-Fälle in Deutschland stark an: 670 Infektionen mit Hanta wurden bis Mai 2017 schon gezählt, allein in Baden-Württemberg waren es 460.

Zum Vergleich: Im gesamten Vorjahr gab es in Deutschland nur 282 Infektionen mit dem Hantavirus. Wegen des warmen und trockenen Wetters ist Experten zufolge außerdem mit einem weiteren Anstieg der Hantavirus-Infektionszahlen in den nächsten Tagen zu rechnen.

ANZEIGE

Heißes Wetter: Experten warnen vor mehr Hantavirus-Fällen

Hantaviren sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts weltweit verbreitet. Der Name leitet sich vom koreanischen Grenzfluss Hantan ab. Dort erkrankten während des Koreakrieges Anfang der 1950er Jahre mehr als 3000 Soldaten an einem schweren Fieber - aufgrund des Hantavirus.

Schon lange ist es auch in Deutschland angekommen: Mit 460 Hantavirus-Fällen seit Jahresbeginn wurden damit der Großteil aller Infektionen in Deutschland in Baden-Württemberg registriert. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es in dem Bundesland lediglich 22 Fälle, wie Landesgesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) am Sonntag in Stuttgart mitteilte. Bei anhaltendem warmen und trockenen Wetter sei mit einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen mit Hanta zu rechnen.

Hantavirus 2017: Ansteckungsgefahr ist auf Dachböden besonders hoch

In ganz Deutschland wurden Mitte Juni nach Angaben des Robert-Koch-Intituts (RKI) mehr als 670 Hantavirus-Fälle gezählt. Im gesamten Vorjahr waren es nur 282, bis Juni 2016 sogar lediglich 64 Fälle. Es zeichne sich bereits ab, dass 2017 ein "Hantajahr" werde, sagte der baden-württembergische Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Hantaviren werden über Rötelmäuse verbreitet, die das Virus über Kot und Urin ausscheiden. Menschen infizieren sich, indem sie erregerhaltigen Staub einatmen. Ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht unter anderem beim Umschichten von Holzstapeln sowie beim Reinigen und Aufräumen von Dachböden, Kellern, Garagen und Schuppen.

Source : http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Hantavirus-breitet-sich-aus-heisses-Wetter-beguenstigt-Infektionen-id41767901.html

Thank you Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Hantavirus breitet sich aus - heißes Wetter begünstigt Infektionen
Gefährliches Hantavirus Eine Stuttgarterin sagt Rötelmäusen den Kampf an
Wieder deutlich mehr Hantavirus-Erkrankungen in Hessen
Hantavirus: Heißes Wetter sorgt für mehr Infektionen
Bereits 57 Fälle in diesem Jahr – Viele Hantavirus-Erkrankungen in Niedersachsen
Hantavirus: Warum gibt es immer mehr Hanta-Infektionen?
Hantavirus breitet sich aus - welche Regionen besonders betroffen sind
Hantavirus im Teutoburger Wald
Besonders viele Fälle 2017: Immer mehr Hantavirus-Erkrankungen
Hantavirus breitet sich in Niedersachsen aus
#Pamela Reif, #Erol Sander, #Lilly Becker, #Emily Ochsenknecht, #Stromausfall Berlin, #Vapiano, #Ehe für alle, #U21, #Bud Spencer, #Freenet TV, #Eurosport Player, #Duisburg, #iOS 11 Public Beta, #SNES Mini, #Jens Büchner, #Harry Potter, #Robbie Williams Dresden, #Google Wifi, #Elmshorn, #Schwesta Ewa,