Tyron Zeuge Gegen Das Fiasko: Deutschlands Unauffälligster Box Weltmeister

Von Oliver Jensen

Der deutsche Boxsport steckt in einer Krise. Tyron Zeuge ist der letzte verbliebene Weltmeister. Heute Abend kämpft er um die Titelverteidigung. Eine Niederlage wäre dramatisch - auch für den ruhmreichen Sauerland-Boxstall.

Henry Maske und Max Schmeling, Felix Sturm und Sven Ottke, Graciano Rocchigiani und Marco Huck - es hat bereits viele deutsche Box-Weltmeister gegeben. Mittlerweile gibt es nur noch einen: Tyron Zeuge. Der 25-Jährige verteidigt heute ab 23.30 Uhr seinen Weltmeister-Titel des Boxverbandes WBA gegen den Engländer Paul Smith. "Ich nehme euch den letzten Titel ab", kündigte der Brite an. Großbritannien hat momentan zehn Weltmeister bei den vier großen Weltverbänden. Zeuge weiß, dass es den deutschen Boxsport in eine Krise stürzen würde, wenn es in Deutschland gar keinen Titel mehr gäbe. Einen besonderen Druck macht er sich deshalb nicht. "Ich boxe für mich, nicht für jemanden anders", sagt er im Gespräch mit n-tv.de.

Seit 2016 trainiert Jürgen Brähmer den gebürtigen Berliner.>
Seit 2016 trainiert Jürgen Brähmer den gebürtigen Berliner.(Foto: imago/Christian Schroedter)

Doch so cool der Berliner sich auch gibt: Er weiß um die Bedeutung dieses Kampfes. Zumal auch sein Promoter Kalle Sauerland sagt: "Dass Tyron die Weltmeisterschaft erfolgreich verteidigt, ist für den gesamten deutschen Boxsport von immenser Bedeutung." Das gilt auch für Sauerland selbst. Unter seinem Vater Wilfried Sauerland erlebte der Boxsport in den 1990er-Jahren mit Henry Maske, Axel Schulz und Co. einen Boom.

Doch diese Zeiten sind vorbei. Niemand zahlt mehr so viel Geld fürs Boxen wie damals, Sat.1 aktuell weniger als die ARD in den Jahren zuvor. Sauerland muss sparen. Viele seiner 19 Boxer finanzieren ihr Training selber. Auch ihre Trainer müssem die Athleten oft selbst bezahlen. Der Boxstall muss neue Publikumsmagneten heranzüchten. "Arthur Abraham und Jürgen Brähmer sind unsere Quotenbringer. Aber die haben vielleicht noch ein oder zwei Jahre. Wir brauchen neue Helden", sagt Sauerland. Tyron Zeuge, der trotz WM-Titel lediglich Insidern ein Begriff ist, soll einer dieser Helden werden.

Dass Sauerland Zeuges WM-Kampf in der Rittal Arena von Wetzlar stattfinden lässt, hat mit einem gewissen Aberglauben zu tun. Genau an diesem Ort gewann Arthur Abraham im September 2006 die "Blutschlacht von Wetzlar". Sein Sieg mit gebrochenem Unterkiefer machte ihn zum Star. Am selben Ort soll nun der Stern von Zeuge aufgehen. Dabei möchte der Boxer gar nicht zwingend in die A-Prominenz aufsteigen. "Ich fühle mich überhaupt nicht als Star. Ich möchte das auch gar nicht sein. Es ist nicht unbedingt mein Ding, in der Öffentlichkeit zu stehen."

Sympathisch oder langweilig?

Der Supermittelgewichts-Weltmeister ist das Gegenteil eines schillernden Box-Stars. Er protzt nicht mit teuren Autos und Uhren wie Floyd Mayweather Jr. Er macht keine großen Kampfansagen im Stil von Mike Tyson, ist kein Sprücheklopfer wie Graciano Rocchigiani, auch kein Charismatiker wie Henry Maske. Tyron Zeuge ist eben ein Box-Weltmeister der unauffälligeren Art. Total sympathisch finden das die einen, etwas langweilig die anderen.

Alles andere als langweilig ist allerdings die Entwicklung Zeuges. Vor einiger Zeit hätte er fast seine Karriere beendet. Als sein Vater im Jahre 2012 tödlich verunglückte, ging ein kleiner Riss durch seine Laufbahn. Er gewann zwar noch immer die Kämpfe, galt aber als zunehmend unprofessionell. Er hatte Gewichtsprobleme, agierte auch im Training nicht mehr so zielstrebig wie früher. "Mir hat einfach die Lust gefehlt. Ich denke, so ein Tief hat jeder einmal. Ich brauchte einfach etwas Neues." Ein Trainerwechsel im Jahre 2016 brachte ihn auf die richtige Spur. Seitdem sitzt der ehemalige Weltmeister Jürgen Brähmer, der selbst noch immer aktiv ist, in seiner Ringecke.

>Mehr zum Thema

Brähmer erwartete von Zeuge vor allem eines: Professionalität. "Ich habe ihm gleich gesagt: Ich habe schon zwei Kinder und brauche kein drittes", erzählt Brähmer, der in Schwerin drei Profis trainiert. Wie er erzählt, hat sich die Einstellung seines Schützlings seitdem gewandelt: "Man kriegt ihn nicht sofort um 180 Grad gedreht. Aber dafür, dass er vor etwa einem Jahr fast aufgehört hätte und gar nichts mehr gemacht hat, hat er sich gut entwickelt." Auch der Boxer sagt: "Ich bin gereift. Früher war ich ziemlich faul." Im November 2016 gewann er den WM-Titel.

Als Weltmeister stehen Tyron Zeuge alle Türen offen. Im Juli wird bekanntgegeben, welche Boxer an dem neu geschaffenen 50-Millionen-Dollar Turnier (etwa 47 Mio Euro) um die Muhammad-Ali-Trophy teilnehmen dürfen. Mit einem Sieg gegen Smith würde Zeuge seine Chancen vergrößern, einer der acht Boxer im Supermittelgewicht zu sein, die im K.o.-System gegeneinander antreten. Um aber Smith zu besiegen, danach eventuell sogar gegen die ganz Großen wie den Mexikaner Gilberto Ramirez zu bestehen, darf sich Zeuge keine Fehler erlauben. Trainer Brähmer sagt: "Tyron ist in der Lage, meine Vorgaben über zwölf Runden umzusetzen. Aber manchmal hat er im Kampf noch leichte Konzentrationsschwächen. Die muss er abstellen." Dann dürfte seinem endgültigen Durchbruch nichts im Wege stehen.

Quelle: n-tv.de

>Themen

Source : http://www.n-tv.de/sport/Deutschlands-unauffaelligster-Box-Weltmeister-article19891194.html

Danke Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Tyron Zeuge gegen das Fiasko: Deutschlands unauffälligster Box-Weltmeister
Samstag auf Sat.1: Box-Weltmeister Tyron Zeuge vs. Paul Smith
Einziger deutscher Box-Weltmeister Zeuge verteidigt Titel gegen schwachen Smith
"Das war weltmeisterlich" - Zeuge nährt Box-Hoffnungen
Box-WM: Tyron Zeuge aus Berlin-Neukölln verteidigt seinen Weltmeistertitel
Boxen: Tyron Zeuge besiegt Paul Smith und bleibt Weltmeister der WBA im Supermittelgewicht
Übersicht Live News Video Weltmeister Termine Steckbriefe Bilder ran Fighting UFC
Tyron Zeuge vs. Paul Smith als Wiederholung online (7TV)
Box-Weltmeister Zeuge exklusiv: "Früher war ich faul"
Zeuge: „Der WM-Titel bleibt in Deutschland!“
#Harry Potter, #Michael Jackson, #Jens Büchner, #Google WiFi, #Heidi Klum, #Elmshorn, #SNES Mini, #Motsi Mabuse, #Schwesta Ewa, #Takata, #Erdogan Atalay, #Salvador Dali, #Newcastle, #Formel 1, #Deutschland Kamerun, #Blauhai, #Independence Day, #Gerhard Schröder, #VW Arteon, #Formel 1 Rtl,