Sportwettenanbieter Als Sponsoren: Wenn Sport Und Unternehmen Zusammenarbeiten

Aktien von Sportwettenanbieter sind schon seit längerem für viele Anleger von großem Interesse. Die Aktien des Anbieters Mybet bildet hiervon auch keine Ausnahme. Das große Interesse ist darauf zurückzuführen, dass Wertpapiere aus diesem Segment in der Vergangenheit schon häufiger mit enormen Wertsteigerungen innerhalb kurzer Zeiträume punkten konnten. Wer heute in solche Aktien investiert, sollte trotzdem einiges beachten.

Lukrativität der Anlage

Bild: Der Erwerb von Aktien von Mybet kann sich für Anleger langfristig als lukrative Angelegenheit herausstellen. Bildquelle: 360b - 162352784 / Shutterstock.com

Aktien von Sportwettenanbieter haben schon sehr oft gut performt

 

Aktien von Sporwettenanbieter stehen im Fokus der Anleger, gehört der Sportwettenmarkt doch zu einer der am schnellsten wachsenden Branchen überhaupt. Nichtsdestotrotz hat sich die gesamte Sparte in den letzten Jahren massiv gewandelt. Immer weniger Begeisterte wählen den Gang zu einem Sportwettenlokal und suchen stattdessen nach einem geeigneten Wettanbieter im Internet. Seriöse Anbieter findet man hier zuhauf und auch das Angebot der Unternehmen kann sich sehen lassen:

 

  • Auswahl an unterschiedlichen Sportarten ist inzwischen sehr groß
  • Inzwischen sind auch Aktivitäten wie E-Sport Teil des Portfolios
  • Bonus-Angebote haben schon viele neue Kunden angezogen

 

Einer der Hauptgründe dafür, dass sich die Menschen online den Sportwetten widmen, ist die große Auswahl und schnelle Verfügbarkeit der entsprechenden Wetten. Schon längst können nicht mehr nur Wetten auf den Fußball, sondern praktisch auch auf jede andere Sportart abgeschlossen worden. Doch auch innerhalb der jeweiligen Sportart stehen den Spielern mannigfaltige Möglichkeiten zur Verfügung, die sich nicht mehr nur auf den bloßen Ausgang des Spiels beschränken. Dabei gilt die einfache Devise: Je erfolgreicher ein Sportwettenanbieter im Netz ist respektive desto mehr Kunden er für sich gewinnen kann, umso besser ist das auch für die Entwicklung der Aktien der Firma.

 

Mybet ist schon knapp 20 Jahre auf dem umkämpften Markt vertreten

 

Wer sich für ein Investment seines Kapitals in Mybet interessiert, sollte zunächst einmal wissen, dass es sich bei dem Unternehmen um ein deutsches handelt, das seinen Sitz in der Hauptstadt hat. Es steht unter der Leitung von Markus Peuler und wurde bereits im Jahr 1998 gegründet. Damit kann die Firma bereits auf eine knapp 20-jährige Geschichte und somit auch auf ein sehr großes Maß an Erfahrung auf dem hart umkämpften Sportwettenmarkt zurückblicken. Die insgesamt 134 Mitarbeiter von Mybet haben zuletzt dafür gesorgt, dass ein Gesamtumsatz von 45 Millionen erwirtschaftet worden ist, wovon auch die Anleger entsprechend profitieren konnten. Mybet bietet auf seiner Webseite folgende Sparten an:

 

Art

Details

Sportwetten Sportwetten und Live-Wetten auf viele Sportarten
Casinospiel Casino und Live-Casino inkl. Roulette und Black Jack
Weitere Games Slot-Maschinen

 

Hinsichtlich der Lizenz verfügt Mybet über eine Genehmigung, die von der Malta Gaming Authority, kurz MGA, ausgestellt worden ist. Abgesehen davon hat Mybet 2012 aber auch eine Lizenz für die Veranstaltung und den Vertrieb von Online-Sportwetten in dem Bundesland Schleswig-Holstein erhalten, was die Seriosität mit Blick auf die bekannte Problematik noch einmal unterstreicht. Abgesehen davon sponsert Mybet unter anderem auch Profivereine in der 1. und 2. Fußballbundesliga. Ab der kommenden Saison unterhält das Unternehmen eine Partnerschaft mit Borussia Mönchengladbach, wo ein Co-Sponsoring entstanden ist.

 

Zahlen von Mybet lassen die Anleger auch für die Zukunft hoffen

Blick in Zukunft

Bild: Die Aktie von Mybet verlief nicht immer geradlinig, aber Anleger hoffen für die Zukunft auf steigende Kurse. Bildquelle: solarseven - 281485322 / Shutterstock.com

Nicht unbedingt d?accord geht der Verlauf der Mybet Aktie mit dem Erfolg, den der Anbieter unbestritten bereits generieren konnte. Bei einem Sportwetten Anbieter Vergleich hinsichtlich der Aktie des Unternehmens sieht es für Mybet nicht so gut aus. Das Wertpapier ist in den letzten Jahren nämlich immer wieder unter Druck geraten, während es andere Anbieter wie beispielsweise bet-at-home.com geschafft haben, ihre Anleger praktisch jährlich mit neuen Rekordzahlen zu beeindrucken. Anhand der nackten Zahlen lässt sich konstatieren, dass Mybet vor allem von 2015 bis 2016 einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen musste. Während der Jahre 2012-2014 war der Umsatz zuvor schon stagniert. Wichtiger als der Umsatz ist der Praxis natürlich der Jahresüberschuss respektive der Gewinn. Dieser fiel lediglich in den Jahren 2012 und 2016 positiv aus:

 

  • Das Plus lag 2012 bei 7,2 Millionen Euro
  • In den folgenden drei Jahren ergab sich ein Minus von rund 7 Millionen Euro
  • 2016 lag der Jahresüberschuss wiederum bei 700.000 Euro

 

Waren die Investoren also insbesondere in den Jahren vor 2016 gehörig ins Schwitzen gekommen, witterten viele von ihnen zuletzt die Initiierung einer Trendwende. Die Tatsache, dass seit dem Börsengang des Unternehmens bisher aber noch kein einziges Mal eine Dividende an die Anteilseigner ausgeschüttet werden konnte, sollte Anleger aber weiterhin kritisch stimmen.

 

Aktie von Mybet ist nicht unbedingt für sicherheitsbewusste Anleger

 

Deshalb lässt sich sagen, dass die Aktie von Mybet nicht unbedingt etwas für Anleger ist, die ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis besitzen. Vielmehr empfiehlt sich hier ein Investment vorrangig für Zocker, doch diese werden aller Voraussicht nach ihre Freude mit dieser Aktie haben. Die Zeit der massiven Einbrüche, die bis auf ein Niveau von nur noch 40 Cent stattfanden, ist nun augenscheinlich vorbei und eine Stabilisierung bereits im Gange. Von einem soliden Level kann zwar nach wie vor nicht gesprochen werden, aber das sinkt zumindest den Kurs, zu dem man sich momentan an dem angeschlagenen Unternehmen beteiligen kann. Wer stattdessen lieber Unternehmen bevorzugt, die ein solideres Erscheinungsbild abgeben, sollte sich einmal die beiden nachstehenden Firmen näher anschauen:

 

  1. bet-at-home.com AG
  2. Novomatic AG
  3. William Hill
  4. 888 Holding

 

Wichtig ist, sich bei der Investition in Aktien immer wieder vor Augen zu führen, dass das Ganze ein spekulatives Geschäft ist. Diversität im Aktien- und Anlageportfolio ist somit das A und O und einseitige Investitionen bergen ein unnötiges Risiko.

 

 

 

 

 

 

Bildquellen:

360b - 162352784 / Shutterstock.com

solarseven - 281485322 / Shutterstock.com

Source : http://www.boersennews.de/nachrichten/thema/die-mybet-aktie-entwicklung-und-ausblick/1192245

Thank you Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Die Mybet Aktie - Entwicklung und Ausblick
Nord Stream verlängert Engagement als Gold-Sponsor des EVZ
Ursapharm wird Sponsor: Feuchte Augen für den FC Bayern
FALKEN und SPORT1 MEDIA bauen ihre langjährige Partnerschaft aus
All pink everything
FC Bayern und Katar: Pikanter Sponsor auf dem Trikotärmel
"Gaming ist ein Teil der Welt von Red Bull"
1. FC Köln zieht DEVK als Ärmelsponsor an Land
Terror in Spanien: Internationales Presseecho - "Sicherheit eine Illusion"
Hembery: Darum gibt es in der Formel 1 keinen Reifenkrieg
#Telekom Sport, #Bundesliga, #ZDF, #Turku, #Nachrichten Heute, #General Pershing, #Willi Herren, #Eurojackpot Zahlen, #Bundesliga Spielplan 2017 18, #2. Bundesliga, #Wuppertal, #Unwetterwarnung, #Milo Moiré, #Heiko Herrlich, #Zdf Programm, #Steve Bannon, #Felicitas Woll, #Bundesliga Live, #Daniela Katzenberger, #News Heute,