Nora Waldstätten Zog Für Dreh Zu Prinz Ins Schloss

Die Berliner Schauspielerin zog doch glatt im Schloss von Prinz zu Schaumburg-Lippe ein – zum Arbeiten. Dort drehte sie das Dokudrama „Mata Hari – Tanz mit dem Tod“.

Als Schauspielerin hat sie auf ihren wohlklingenden Adelstitel verzichtet und nennt sich einfach nur Nora Waldstätten (35). Die Wahl-Berlinerin durfte jetzt aber ganz standesgemäß bei Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe (57) im Schloss wohnen. Dort wurde das Dokudrama „Mata Hari – Tanz mit dem Tod“ gedreht.

Waldstätten mimt darin Dr. Elsbeth Schragmüller, eine der ersten Frauen, die den Doktorgrad erlangte und die Mata Hari (Natalie Wörner, 49) zur Spionin ausbildete.

Nora Waldstätten (m.) im Film als Dr. Elsbeth Schragmüller (Foto: NDR/Beate Wätzel/vincent tv)>
Nora Waldstätten (m.) im Film als Dr. Elsbeth Schragmüller (Foto: NDR/Beate Wätzel/vincent tv)

Waldstätten wurde zur Forscherin

Ein Stoff, der Waldstätten sofort nachforschen ließ: „Ich habe herausgefunden, dass Elsbeth in ihren Berliner Jahren in der Dahlmannstraße gewohnt hat, und bin sofort hingefahren, habe mich dann vors Haus gestellt und versucht, mir vorzustellen, wie das vor ungefähr 100 Jahren ausgesehen haben muss. Und ich habe versucht, so gut es ging, ins Haus reinzuspieken. Als Kind hatte ich davon geträumt, Archäologin zu werden. Manchmal schmunzele ich, weil ich das ein Stück weit in meinem Beruf bin. Ich grabe Sachen aus, und gehe mit historischen Figuren auf Zeitreise.“

Nicht nur im Kopf begab sich Waldstätten an geschichtsträchtige Orte. Das Filmteam drehte im niedersächsischen Schloss Bückeburg und wohnte dort auch. Das führte auch zu manch einer skurrilen Situation. Der Familiensitz von Alexander Fürst zu Schaumburg Lippe wird auch heute noch gerne besucht, wie Waldstätten, die selbst aus altem Wiener Adel stammt, erlebte. Besuchergruppen kamen an ihr und Wörner vorbei und überraschten die beiden. Trotzdem war es praktisch, im Schloss zu wohnen: „Ich bin zum allerersten Mal mit meinen Hausschuhen von meinem Zimmer aus zur Maske, dann zur Garderobe und dann ans Set gegangen. Das war sehr lässig.“

Auf Schloss Bückeberg, dem Sitz des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe, wurde gedreht und gewohnt (Foto: picture alliance / dpa)>
Auf Schloss Bückeberg, dem Sitz des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe, wurde gedreht und gewohnt (Foto: picture alliance / dpa)

Der Jackenkragen scheuerte fürchterlich

Nur die Jacke der Uniform ihrer Filmfigur nervte Waldstätten fürchterlich: „Es war eine Herausforderung, weil der Kragen so gescheuert hat, dass die Haut kurz davor war, zu brechen. Ich habe in den Drehpausen immer gleich Taschentücher dazwischengeklemmt, damit es nicht ganz so unangenehm ist.“

Kopf hoch, Brust raus, Bauch rein und schon war Waldstätten die kühle „Mademoiselle Docteur“: „Manchmal passiert es, dass Leute glauben, ich sei so unterkühlt und distanziert wie manch eine meiner Figuren, die ich gespielt habe. Meine Familie und meine Freunde schmunzeln darüber, weil sie ganz genau wissen, dass ich ganz anders bin. Freunde sagen, ich bin lustig, ich koche und esse gerne, ich bin ein herzlicher Mensch und sehr geduldig.“


Noch mehr Promi-News:

Source : http://www.bz-berlin.de/kultur/film/nora-waldstaetten-mata-hari-dokudrama

Danke Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Nora Waldstätten zog für Dreh zu Prinz ins Schloss
#Erol Sander, #Harry Potter, #Michael Jackson, #Jens Büchner, #Google Wifi, #Elmshorn, #SNES Mini, #Motsi Mabuse, #Robbie Williams Dresden, #Schwesta Ewa, #Takata, #Salvador Dali, #Erdogan Atalay, #Vito Schnabel, #Newcastle, #Formel 1, #Dunja Rajter, #Blauhai, #Deutschland Kamerun, #Independence Day,