Fußball Bundesliga Das Sind Deutschlands Größte Pyro Sünder

Sotschi (dpa) - Mit dem Confed Cup in Deutschland fing alles an. 2005 entdeckte der Trainer Armin Veh dort zwei Mexikaner und holte sie ein Jahr später zum VfB Stuttgart.

Sport-Videos
Im Halbfinale der U21-EM will es das Team von Stefan Kuntz nun gegen England besser machen als gegen die Azzurri. (Screenshot: Omnisport)>
>Trainer Kuntz: "Prepared for das Match"
Timo Werner erzielte zwei Tore gegen Kamerun. (Screenshot: Omnisport)>
>Timo Werner schießt DFB-Elf zum Jubliäumssieg
Lukas Podolski hat jetzt eine eigene Eisdiele in Köln. Zur Eröffnung am Samstagabend pilgerten rund 2000 Fans, um einen Blick auf den Fußballprofi zu erhaschen. (Foto: Imago)>
>Lukas Podolskis Eisdieleneröffnung
Laut der Zeitung 'Mail on Sunday' sollen alle 23 Spieler des russischen WM-Kaders von 2014 und elf weitere Fußballer im Zuge der Untersuchungen von Sonderermittler Richard McLaren auf einer Liste mit 1000 Athleten stehen. (Screenshot: Reuters)>
>Russlands Fußball droht ein riesiger Doping-Skandal
2004 debütierte Lionel Messi beim FC Barcelona. (Screenshot: Omnisport)>
>Lionel-Messi feiert seinen 30. Geburtstag
Der 20-Jährige bestach in seiner Debüt-Saison vor allem als Vorbereiter. (Screenshot: Omnisport)>
>Ousmane Dembélé: Der beste Dribbler im Profil
Beim Confederations Cup in Russland trifft das Team von Jogi Löw auf den Südamerika-Meister Chile. (Screenshot: Reuters)>
>Spiel gegen Chile: Schwierige Aufgabe für Jogis Nationalelf
An diesem Wochenende steht zum ersten Mal der Große Preis von Europa in Aserbaidschan auf dem Plan. (Screenshot: Omnisport)>
>Formel 1-Vorschau für den Großen Preis von Europa
José Mourinho steht juristischer Ärger ins Haus. (Screenshot: Reuters)>
>Mourinho wegen Steuerhinterziehung angeklagt
Der brasilianische Fußball-Superstar Oscar von Shanghai IPG war in der chinesischen Super League im Spiel gegen Guangzhou R&F Auslöser einer Schlägerei. (Screenshot: Omnisport)>
>China: Superstar Oscar löst wüste Schlägerei aus
Das „International Football Association Board“ - kurz IFAB - will mit einer Reihe neuer Regeln den Fußball grundlegend verändern. Das Gremium ist beim Weltverband FIFA für die Richtlinien im Spiel zuständig. (Screenshot: t-online.de)>
>FIFA-Gremium schockt Fans mit Regeländerungen
Das bisherige Logo des FC Bayern bekommt einen neuen Look. (Screenshot: Twitter)>
>Neues Bayern-Logo sorgt für Aufregung
Cristiano Ronaldos angeblicher Wechselgedanke aufgrund der drohenden Steuerfahndung ließ die sozialen Netzwerke explodieren. (Screenshot: Omnisport)>
>Social-Media-Bieten um Cristiano Ronaldo
Der 80-jährige Klaus-Michael Kühne ist seit Kindertagen HSV-Anhänger. (Screenshot: imago)>
>Kühne kritisiert HSV-Bosse
Nach der kontroversen Entlassung bei Borussia Dortmund sucht Thomas Tuchel nach einem neuen Verein. (Screenshot: Omnisport)>
>Thomas Tuchel: Wie geht sein Weg weiter?

Seitdem Ricardo Osorio und Pavel Pardo mit diesem Verein auf Anhieb deutscher Meister wurden, ist die Fußball-Bundesliga auch für Spieler des deutschen Halbfinal-Gegners beim Confederations Cup in Russland immer attraktiver geworden.

Gleich fünf Mexikaner haben einen mehr oder weniger starken Bezug zu Deutschland, wenn beide Nationalteams am Donnerstagabend (20.00 Uhr) in Sotschi ins Finale einziehen wollen. Marco Fabian spielt bereits für Eintracht Frankfurt, der an der Schulter verletzte Verteidiger Carlos Salcedo wechselt nach diesem Turnier zu den Hessen. Der Spieler Jürgen Damm von den UANL Tigres hat einen deutschen Vater, eine mexikanische Mutter und wuchs mit ihnen in Kanada auf. Der Mittelfeldmann Andrés Guardado wiederum verließ Bayer Leverkusen in genau dem Sommer, als Javier Hernández zu der Werkself kam.

Fußball aktuell

Der von allen nur Chicharito genannte Stürmer ist der mit Abstand bekannteste Spieler Mexikos, will seinen Verein Bayer Leverkusen und die Bundesliga allerdings nach zwei Jahren wieder verlassen. Der 29-Jährige betrachtet den Confed Cup und speziell das Halbfinale gegen Deutschland auch als Bühne, auf der er sich für einen neuen Club empfehlen will. Was ihm mit Karrierestationen wie Manchester United und Real Madrid in seiner Vita auch gelingen dürfte.

"Hoffentlich schießt er kein Tor gegen uns", sagte der deutsche Verteidiger Niklas Süle am Dienstag über Hernández. "Ich kenne ihn aus der Bundesliga. Das ist ein unglaublich schneller Spieler, er ist nur schwer zu verteidigen. Wenn du eng an ihm dran stehst, kannst du ihn gut in Schach halten. Du darfst aber nicht zulassen, dass er sich dreht oder von dir löst. Dann wird es gefährlich."

Chicharito selbst sagt über die Mexikaner bei diesem Turnier: "Bei uns ist der Torschütze nicht der Held und derjenige, der einen Fehler gemacht hat, auch nicht der Sündenbock. Wir spielen zusammen, wir laufen zusammen und wir reißen uns zusammen den Hintern auf."

Ein bisschen zum Schmunzeln ist das schon, wenn dort jemand den Gemeinsinn predigt, der dem Starkult nicht ganz abgeneigt ist. Seit einem Monat ist Hernández der alleinige Rekordtorschütze der mexikanischen Nationalmannschaft. Er hat in seinen bislang 94 Länderspielen mehr Tore erzielt (48) als Stürmer wie Jared Borgetti oder Hugo Sanchez. Trotzdem gibt es selbst in seiner Heimat noch Kritiker, die ihm einen ausgeprägten Hang zum Egoismus vorwerfen.

Aktuelle Fotoshows

In der Bundesliga genießen die meisten Mexikaner jedoch einen tadellosen Ruf. "Die Azteken haben etwas Besonderes in ihren Genen. Ich habe einige Male gegen Mexiko spielen dürfen und weiß, wovon ich spreche. Die laufen ohne Ende", sagte Frankfurts Trainer Niko Kovac.

Mexiko hat die mit Abstand finanzstärkste und attraktivste Liga Lateinamerikas. Dank der Unterstützung großer Unternehmen können sich Vereine dort sogar Stars wie den französischen Nationalspieler André-Pierre Gignac oder die halbe chilenische Nationalelf leisten.

Das ist einerseits ein Problem für den mexikanischen Fußball, weil sich seine besten Spieler bequem in der Heimat einrichten können. Das ist bei Stars wie Chicharito oder Fabian aber auch ein Vorteil, weil der Unterschied zu europäischen Ligen dadurch zwar groß bleibt, aber nicht unüberwindbar wird. "Viele Mexikaner kommen nie aus ihrem Land heraus", sagte Fabian der "Frankfurter Rundschau". Aber wenn sie es schaffen, "dann können wir schon unsere Fußspuren hinterlassen".

Source : http://www.t-online.de/sport/fussball/international/id_81524722/fussball-mexiko-stars-in-deutschland-beliebt.html

Danke Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Fußball: Mexiko-Stars in Deutschland beliebt
Fußball Eurosport, Sky & Co.: Das zahlen Fußballfans in der neuen Saison
Deutschlands Halbfinalgegner Das ist Mexiko: Chicharito, Taktik-Wüterich und ein Oldie
Eurosport zeigt Bundesliga nur im kostenpflichtigen Player
Fußball: U21-EM: Gnabry hat "nur ein Ziel": Das Finale
Das sind alle Spieler im Deutschland-Kader beim Confed Cup
Mexiko-Stars in Deutschland beliebt
Viele Änderungen ab Saison 2017/2018Bundesliga live im TV: Das ändert sich im Pay- und Free-TV
Fußball: Slowakischer Regierungschef protestiert bei UEFA
Fußball: U21-EM: Optimistisch gegen England: "Spielerisch besser"
#Pamela Reif, #Erol Sander, #Lilly Becker, #Emily Ochsenknecht, #Stromausfall Berlin, #Vapiano, #Ehe für alle, #U21, #Bud Spencer, #Freenet TV, #Eurosport Player, #Duisburg, #iOS 11 Public Beta, #SNES Mini, #Jens Büchner, #Harry Potter, #Robbie Williams Dresden, #Google Wifi, #Elmshorn, #Schwesta Ewa,