Das B Team Und Der Weltfußballer

Joshua Kimmich bei der Pressekonferenz in Sotschi.>
Joshua Kimmich bei der Pressekonferenz in Sotschi.

© dpa

Ein Jahr vor der Fußball-WM in Russland steigt dort ab diesem Samstag die traditionelle Generalprobe, der Fifa Konföderationen-Pokal, kurz: Confed Cup. Weltmeister Deutschland trifft beim Kampf der Kontinente in der Gruppe B auf Asienmeister Australien, Südamerika-Champion Chile und Afrikameister Kamerun. Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen:

Was ist von der deutschen Mannschaft zu erwarten?

Bundestrainer Joachim Löw setzt bei dem ungeliebten Turnier auf einen Perspektivkader um Kapitän Julian Draxler mit nur drei Weltmeistern. Topstars wie Manuel Neuer, Mats Hummels, Toni Kroos oder Thomas Müller sind verletzt oder werden geschont. Das Ensemble aus vielen jungen und bislang nicht berücksichtigten Akteuren ist mit guter Laune bei der Sache. Verständlich: Die Chance, sich für die WM zu präsentieren, wurde als Turniermotiv ausgegeben. Ein geschickter Löw-Schachzug.

Schicken die anderen Teilnehme rauch ihren B-Kader nach Russland?

Nein, die sieben Nationen nehmen das Turnier ernst. Europameister Portugal reist mit mehr als einem Dutzend Helden von Paris an. Cristiano Ronaldo hat seinen Titelhunger noch nicht gestillt. Der Weltfußballer sucht positive Schlagzeilen nach den Steuerschuld-Ermittlungen. Die sind angeblich so ernst, dass er Spanien und Real Madrid verlassen will, behauptet die Sportzeitung A Bola. Für Chile ist es eine nationale Ehre, dabei zu sein – anstelle der sonst oft übermächtigen Argentinier und Brasilianer. Bayerns Arturo Vidal hat das klargemacht. Russland muss sich ein Jahr vor der Heim-WM unbedingt beweisen, und mit den Mexikanern ist immer zu rechnen.

Ist Russland bereit für die Rolle als Gastgeber?

Logistisch ist Russland fit für das Turnier. Stadien und Infrastruktur sind auf gutem Niveau. Dazu gab es im Gegensatz zu den Vorgänger-Veranstaltungen in Südafrika 2009 und Brasilien 2013 auch keine großen Sorgen. Und doch schwingen bei vielen Russen noch Selbstzweifel mit. Der Wunsch, der Fußball-Welt zu zeigen, dass man das Event stemmen kann, ist riesig.

Welche Bundesliga-Legionäre sind dabei?

Neun, nur Russland spielt ohne „Deutsche“. Portugal setzt auf den Dortmunder Raphael Guerreiro. Australien kommt mit dem künftigen Berliner Mathew Leckie und Mitch Langerak (VfB Stuttgart). Chile setzt auf Vidal und Leverkusens Charles Aránguiz, bei Kamerun spielt Lauterns Jacques Zoua. Mexiko baut auf Chicharito (Leverkusen) und Frankfurts Marco Fabián, bei Neuseeland steht Stefan Marinovic von Drittliga-Aufsteiger Unterhaching im Tor.

In welchen Stadien wird das Turnier ausgespielt?

Die deutsche Mannschaft bestreitet ihren Auftakt und das dritte Gruppenspiel im Fischt-Stadion in Sotschi, in das 47 700 Fans passen. Das Duell mit Chile findet in der 44 779 Zuschauer fassenden Kasan-Arena statt. In der Moskauer Otkrytije Arena haben 43 298 Menschen Platz, im Krestowski-Stadion von St. Petersburg 68 134.

Wo können Fans den Confed Cup verfolgen?

Noch können auch Kurzentschlossene in Russland live dabei sein. Kein deutsches Gruppenspiel ist bislang ausverkauft. Im Gegensatz zur WM sind Karten sogar noch während des Turniers erhältlich. Die Daheimgebliebenen werden von ARD und ZDF wie bei einer echten WM bedient. So werden alle deutschen Spiele live gezeigt. Beim ZDF sind die Spiele gegen Australien und Kamerun zu sehen, die ARD überträgt das zweite Gruppenspiel gegen Chile sowie beide Halbfinals. Das Endspiel wird vom ZDF übertragen. (sid, dpa)

Artikelempfehlung

Das B-Team und der Weltfußballer

Ein Jahr vor der Fußball-WM in Russland steigt dort ab diesem Samstag die traditionelle Generalprobe, der Fifa Konföderationen-Pokal, kurz: Confed Cup. Weltmeister Deutschland trifft beim Kampf der Kontinente in der Gruppe B auf Asienmeister Australien, Südamerika-Champion Chile und Afrikameister Kamerun. Die SZ beantwortet die wichtigsten Fragen: (...) Link zum Artikel: http://www.sz-online.de/nachrichten/das-b-team-und-der-weltfussballer-3707241.html

E-Mail-Versand

Bitte geben Sie die E-Mail Adresse des Empfängers ein Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse des Empfängers ein captcha

Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolgen ein:

Source : http://www.sz-online.de/nachrichten/das-b-team-und-der-weltfussballer-3707241.html

Thank you Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Das B-Team und der Weltfußballer
Grün-Gold-Club zieht sein B-Team aus der 1. Bundesliga zurück
Warum das Spiel gegen Kamerun im Confed Cup für Jogis Jungs kein Selbstläufer wird
Confed Cup Deutschland und Chile trennen sich remis
Ab Montag ist der B.Z.-Kiezreporter unterwegs
Russlands Druck, Löws B-Team und Ronaldos Titeljagd
Engländer berichten: Russlands WM-Team unter Dopingverdacht
Über Kamerun ins Halbfinale? : Löw in der Zwickmühle, Goretzka will bleiben
Letztes Gruppenspiel im Confed-Cup Löw bereitet DFB-Team auf Kamerun vor: "Das wird nicht einfach"
Die bestandene Kraftprobe mit Chile bestärkt das junge deutsche Team im Glauben, beim Confed Cup alles erreichen zu können.
#Michael Jackson, #Heidi Klum, #Newcastle, #Deutschland Kamerun, #Blauhai, #Confed Cup 2017, #Independence Day, #Gerhard Schröder, #Helene Fischer, #Formel 1 Rtl, #Demirbay, #Deutsche Fußballnationalmannschaft, #Confederation Cup, #Erdogan, #Kim Hnizdo, #Timo Werner, #Lance Stroll, #Stuttgart Lauf 2017, #Oliver Kahn, #Hella Halbmarathon,