Boxer Tyron Zeuge Begeistert In Wetzlarer Rittal Arena

WETZLAR - Tyron Zeuge lacht. Der 25-Jährige lacht über seinen Gegner, er lacht wie über einen Lausbubenstreich und vielleicht lacht er auch über all den faulen Zauber, den er tagelang ertragen musste und der ihm offensichtlich so zu wider ist.

Es ist weit nach Mitternacht, als der alte und neue WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht die Pressekonferenz in der Wetzlarer Rittal-Arena betritt und neben seinem Trainer Jürgen Brähmer Platz nimmt. Der Manager seines Gegners Paul Smith entschuldigt das Fernbleiben seines Schützlings: "Paul", sagt der Mann allen Ernstes, "hatte einen harten Kampf und lässt sich entschuldigen." Da muss Tyron Zeuge lachen. Einfach nur noch lachen über die wenig sportliche Geste des Engländers mit dieser fadenscheinigen Begründung. Ein Lachen wohl auch als Befreiung. Denn was war dem Berliner vor seiner zweiten Titelverteidigung nicht alles an Druck auferlegt worden. Zeuge sollte als letzter deutscher Weltmeister die Ehre einer ganzen Sportart gegen England verteidigen. Zeuge sollte das kriselnde Profiboxen hierzulande am Leben erhalten. Und Zeuge sollte auch nicht zuletzt den angeschlagenen Sauerland-Stall im schwierigen Fernsehgeschäft über Wasser halten.

Zwar behauptete Zeuge immer wieder, dass er ausschließlich für sich selbst boxt, nicht für eine Nation und nicht für eine ganze Sportart. Aber ein paar Gedanken dürfte sich der junge Mann, der in einem Metier voller finsterer Schaumschläger, öder Selbstdarsteller und sich selbst überschätzender Möchtegern-Manager daherkommt wie der nette Hobbit Frodo inmitten einer blutrünstigen Ork-Bande schon gemacht haben. Vielleicht auch noch in dem Moment, als er unter den Klängen der AC/DC-Hymne "Thunder" die Rittal-Arena betritt und durch die Zuschauerreihen zum Ring geführt wird. Dort wartet bereits Paul Smith, der um seine vermutlich letzte WM-Chance kämpft. Der Engländer mimt den coolen Hund, gibt sich betont finster und klatscht alles per Ghetto-Gruß ab, was im Ring nicht rechtzeitig vor ihm weglaufen kann.

Zeuge mimt gar nichts. Zeuge stellt sich in seine Ecke und lächelt. Er erträgt dann diesen stets so künstlich daherkommenden Firlefanz. Ein Firlefanz, bei dem überaus leicht bekleidete Nummern-Girls die Länderfahnen hochhalten und schließlich gemeinsam mit Moderatoren und Managern im Ring so tun, als sei das Abspielen der Nationalhymnen in diesem Rahmen tatsächlich ein feierlicher Akt. Dabei ist diese Show höchstens so würdevoll wie eine Konfirmation bei den Simpsons. All das übersteht Zeuge. Und all dieser Zinnober fällt ihm vermutlich schwerer als das, was nun folgt: Der Kampf Mann gegen Mann. Der Kampf ist sein Metier. Und hier verwandelt sich dieser nette Kerl von nebenan, dieser Kumpel aus der Nachbarschaft mit dem ersten Gongschlag in einen derart zielstrebigen Leistungssportler, dass selbst sein Gegner nur staunen kann.

Smith ist wild auf den Titel. Smith kämpft um sein sportliches Überleben. Smith ist ein großer Kämpfer. Ein Kämpfer, der bis zur letzten Sekunde alles in die Waagschale wirft. Der 34-Jährige attackiert von Beginn an den Weltmeister. Doch was er auch an Willenskraft, an Schlagstärke und am Ende auch an Wut einbringt, Zeuge ist besser. Zeuge ist Boxer. Smith nur Kämpfer. Und so kassiert der Herausforderer für beinahe jeden Schlagversuch einen doppelten Konter. "Als sich Smith die erste Rechte eingefangen hat", erklärt später Trainer Brähmer, "konnte er sich in diesem Kampf nicht mehr entwickeln. Damit hat ihn Tyron all seiner Erfahrung beraubt." Was der Mann aus Liverpool auch versucht, er versucht es vergebens. Denn Zeuge beschäftigt ihn permanent mit seiner Führungshand, schlägt mustergültige Kombinationen und setzt einen Treffer nach dem anderen. "Brexit", brüllt ein Zuschauer bereits in der zweiten Runde unter dem Lachen aller Zuschauer. Und ja: Smith erlebt hier seinen ganz persönlichen Brexit aus allen WM-Ambitionen. Wer zuvor hingegen noch an der WM-Reife Zeuges gezweifelt hatte, wird von Runde zur Runde eines Besseren belehrt.

Der völlig unbeirrbare Berliner boxt Smith regelrecht die Coolness aus dem Gesicht, lässt diesen von Minute zu Minute und von Kombination zu Kombination älter und hoffnungsloser aussehen. "Die Variabilität und Winkel seiner Schläge", schwärmt Promoter Wilfried Sauerland anschließend, "hat man so im deutschen Boxen schon sehr lange nicht mehr gesehen." Smith wohl auch nicht. Der große Kämpfer verliert immer weiter an Boden und an Punkten.

"Ich glaube", bilanziert Brähmer treffend, "Tyron hat jede Runde für sich entschieden." Und als der Engländer schließlich am Ende völlig verzweifelt noch den entscheidenden Schlag sucht, fängt er sich fast folgerichtig einen derart präzisen Konter, dass er in den letzten Sekunden des Kampfes noch zu Boden muss und angezählt wird. Doch das ist nur das i-Tüpfelchen auf eine begeisternde Vorstellung, ja auf eine wahrhaft weltmeisterliche Vorstellung Tyron Zeuges. Während Smith nach dem Ende des Kampfes völlig frustriert in den Seilen hängt und einen lautstarken Fluch loslässt, lächelt der Weltmeister bereits wieder und ist so freundlich und entspannt, als hätte er eben das Tischfußball-Turnier in seiner Neuköllner Eckkneipe gewonnen. Was er nun vorhabe, wird er noch im Ring gefragt. "Ein Bierchen trinken", antwortet dieser boxende Lausbub nur knochentrocken.

Dieser Lausbub kann ein Geschenk fürs deutsche Profiboxen sein. Eben weil er in diesem sich selbst überschätzenden Fernsehzirkus so herrlich geerdet wirkt wie das "Wort zum Sonntag" inmitten einer Bildschirmwelt voller Dschungelcamps.

Source : http://www.giessener-anzeiger.de/sport/lokalsport/weitere-sportarten/boxer-tyron-zeuge-begeistert-in-wetzlarer-rittal-arena_17973551.htm

Danke Glücklich, dieses Fußballnachrichten zu lesen
Boxer Tyron Zeuge begeistert in Wetzlarer Rittal-Arena
Tyron Zeuge begeistert in Wetzlar
Auftrag für Boxer Zeuge: Letzter WM-Titel muss bleiben
Souveräner WM-Triumph: Tyron Zeuge verteidigt Titel gegen Paul Smith!
Tyron Zeuge vs. Paul Smith als Wiederholung online (7TV)
Boxen: Tyron Zeuge besiegt Paul Smith und bleibt Weltmeister der WBA im Supermittelgewicht
Zeuge besiegt Smith und bleibt Weltmeister
Zeuge: „Der WM-Titel bleibt in Deutschland!“
Boxer Tyron Zeuge ist ein wahrer Champion
Boxer siegt nach Punkten: Zeuge verteidigt WM-Titel erfolgreich
#Erol Sander, #Harry Potter, #Michael Jackson, #Jens Büchner, #Google Wifi, #Elmshorn, #SNES Mini, #Motsi Mabuse, #Robbie Williams Dresden, #Schwesta Ewa, #Takata, #Salvador Dali, #Erdogan Atalay, #Vito Schnabel, #Newcastle, #Formel 1, #Dunja Rajter, #Blauhai, #Deutschland Kamerun, #Independence Day,